Hexenhaus

Zubereitung

Schritt/Tag 1 (ca. 45 Minuten):
Wasser, Zucker, Sirup und Honig aufkochen. Lebkuchengewürz und Butter unterrühren, Natron und Salz dazu und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Zum Schluss das Mehl unterkneten. Teig ruhen lassen.

Schritt/Tag 2 (ca. 1 Stunde):
Die Silikonform eventuell ein wenig fetten und den Teig mit dem Spachtel ausstreichen. Den restlichen Teig auf einer Back- oder Ausrollmatte  5-7 mm gleichmäßig ausrollen. Eine Grundplatte von zirka 20x28 cm. ausschneiden.

Die Lebkuchen im vorgeheiztem Ofen bei 175 °C Umluft zirka 15 Minuten backen. Nach dem Backen vorsichtig aus der Form nehmen und gänzlich abkühlen lassen.

Schritt/Tag 3 (ca. 2x 30 Minuten):
Etwas Eiweiß mit Puderzucker zu einem zähen "Kleber" rühren. Die vier Wände auf dem Boden verkleben. Sobald die Wände stabil kleben, können die Dachteile aufgeklebt werden. Der restliche "Kleber" kann (in einem Spritzbeutel) für Verzierungen verwendet werden.

Schritt/Tag 4 (ca. 1 Stunde):
Mit dem restlichen Eiweiß und Puderzucker einen zähen "Kleber" rühren. Diesen zum Anbringen von viiiiiiel Süßkram und zum Verzieren verwenden.

Die langen Pausen zwischen diesen Schritten sind nicht notwendig, haben sich aber über viele Jahre bewährt.

Backform

Wir verwenden seit 2011 die Silikonform "Hexenhaus" von RBV Birkmann.
Ähnliche Vorlagen gibt es von Inherited, Whaline, yyuezhi, ...